AFTER SALE: Rare Books & Prints

test

#187 HEISTER, Laurenz

Rufpreis: € 900

Chirurgie, in welcher alles, was zur Wund-Arzney gehöret, Nach der neuesten und besten Art, gründlich abgehandelt, und in Acht und Dreyßig Kupffer-Tafeln die neu-erfundene und dienlichste Instrumente, Nebst den bequemsten Handgriffen der Chirurgischen Operationen und bandagen deutlich vorgestellet werden. Neue viel vermehrte und verbesserte Aufl. Nürnberg, Johann Adam Stein und Gabriel Nicolaus Raspe 1747. gr.-8°. 7 ll., 1078 pp., 12 ll. with 1 engraved title-portrait, 366 (of 38) folded copper plates. (14 an 22 are missing). Contemp. vellum binding. Cuts on 2 plates glued. Garrison/Morton 5576; Hirsch-H. III, 141; Vgl. Waller 4265 – Heister’s main work. The plates are showing surgery instruments, bandages, anatomic details a. o. - " Heister is the founder of scientific surgery in Germany. His book contains many interesting illustrations and includes an account of tourniquets used in his time; Heister introduced a spinal brace." (Garrison-Morton) | Chirurgie, in welcher alles, was zur Wund-Arzney gehöret, Nach der neuesten und besten Art, gründlich abgehandelt, und in Acht und Dreyßig Kupffer-Tafeln die neu-erfundene und dienlichste Instrumente, Nebst den bequemsten Handgriffen der Chirurgischen Operationen und bandagen deutlich vorgestellet werden. Neue viel vermehrte und verbesserte Aufl. Nürnberg, Johann Adam Stein und Gabriel Nicolaus Raspe 1747. gr.-8°. 7 Bll., 1078 S., 12 Bll., Mit 1 gest.Titelportr. u. 36 (v. 38) mehrf. gefalt gest. Kupfertaf. (Taf. 14 u. 22 fehlen). Pgmt. d. Zt. Mit hs Rückentit., Hs. Besitzvermerk auf Vorsatz u. Tit., Einrisse auf Taf 26 u. S. 781 geklebt. vgl. Garrison/Morton 5576; Hirsch-H. III, 141; Vgl. Waller 4265 - Hauptwerk Lorenz Heisters (1683-1758), der als Begünder der wissenschaftlichen Chirurgie in Deutschland gilt. 1719 krönte er seine schriftstellerische Tätigkeit mit der 'Chirurgie'. Das ist ein Buch, 'worin alles, was zur Wund-Arztney gehöret nach der neuesten und besten Art gründlich abgehandelt und in vielen Kupfer-Tafeln die neu erfundenen und dienlichen Instrumente nebst den bequemsten Handgriffen der chirurgischen Operationen deutlich vorgestellet werden.' Mit diesem Werk betrat Heister in zweifacher Hinsicht Neuland. Zum einen hat sich vorher, zumindest in Deutschland, kein an einer Universität ausgebildeter Arzt mit der Chirurgie beschäftigt; die Chirurgie war ausschließlich Sache der zur Zunft der Bader und Barbiere gehörenden Handwerkschirurgen. Zum anderen wurden wissenschaftliche Bücher damals nicht in deutscher Sprache geschrieben. An diesen beiden Punkten lässt sich auch die enorme Bedeutung aufzeigen, die Heister für die Chirurgie gehabt hat. Das Buch erschien auch in einer vereinfachten Ausgabe für Wundärzte und Hebammen. Die zahlreichen Kupfer sind wahrscheinlich von Heister selbst, er hatte schon als Kind das Zeichnen gründlich gelernt, und weil er mit den Kupferstichen in seinen ersten Büchern nicht zufrieden war, hat er als Professor in Altdorf noch das Kupferstechen gelernt. Sie sind wegen der vielen abgebildeten chirurgischen Instrumente, Bandagen und anatom. Details von medizinhistorischem Interesse. - "
Starting Price | Rufpreis:
EUR 900.00
Low Estimate | Schätzpreis Untergrenze:
EUR 1,400.00
High Estimate | Schätzpreis Obergrenze:
EUR 1,800.00

Make A Bid | Gebot abgeben:

Your Name | Ihr Name (required):

Your Email | Ihre Email (required):

Article Name | Artikelname:

Your Maximum Bid | Ihr Maximalgebot:

You direct us to bid for you in standard increments until this maximum bid is reached. | Sie weisen uns an, für Sie bis zu diesem Maximalgebot zu bieten.

[wpgdprc "Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden."]