AFTER SALE: Rare Books & Prints

test

#162 NIEBUHR, Carsten

Rufpreis: € 3300

Reize naar Arabië en andere omliggende landen. 2 Teile. Amsterdam, J. S. Baalde u. Utrecht, J. van Schoonhoven 1776-80. 4°. VIII S. (Titelei), 3 Bll. (Inh.), 484(2) S. u. 7 [of 8] ll. (lacking pre-title), 448 [of 455(1)] pp. Mit 2 repeated title-vign. (N. v. d. Meer Jun. fec.), 123 [of 124] views and maps and 1 folded map (Th. Koning fec.) in copperplate engraving. Moden half leather binding. Some dust and water stains. 1 plate torn. Last leaves in vol. 2 (pp.449-455) are missing. Henze III, 602 ff; Embacher 217 u. Brunet IV, 74. - Rare, first edition of the dutch translation of C. Niebuhr's "Reisebeschreibung nach Arabien u. andern umliegenden Ländern" (Travel descriptions of Arabia and adjacent countries) (1774 - 78). The german mathematician and cartographer Carsten Niebuhr (1733 - 1815) worked as an engineer-lieutenant for the Danish government in 1760. A year later he participated in the royal-danish expedition of Arabia, which led him to lower Egypt towards the Red Sea, along the arabic coast towards Yemen and then to Bombay, back to Maskat and Oman and through the Persian Gulf and Mesopotamia towards Syria and Palestine, eventually ending up in Constantinople travelling through Asia Minor. As the sole survivor of the expedition he then returned home to Copenhagen in 1767. Niebuhr was the first to use the method of lunar distances for mapping geographical lenghts and was able to produce the first sketch for a map of the Red Sea and the first accurate map of Yemen. Additionally, he documented an extensive amount of material for inscriptions which contributed immensely to the research of old inscriptions. Published in 1772, "Beschreibung Arabiens" (Description of Arabia) was the first book based on his travels through Arabia. In 1774 the first volume of this series of travel books at hand was published which according to Henze "is the richest and most valuable work regarding Asian research literature of the 18th century." The third volume in the original German edition was only published 12 years after Niebuhr's death in 1837. Apart from the numerous inscriptions the meticulously engraved plates display gorgeous images and panoramas as well as several scenes and types of genres. | Reize naar Arabië en andere omliggende landen. 2 Teile in 2 Bdn. Amsterdam, J. S. Baalde u. Utrecht, J. van Schoonhoven 1776-80. 4°. VIII S. (Titelei), 3 Bll. (Inh.), 484(2) S. u. 7 [v. 8] Bll. (Titelei m. fehlendem Schmutztit.), 448 [v. 455(1)] S. Mit 2 wh. Titelvign. (N. v. d. Meer Jun. fec.), 123 [v. 124] Ansichten u. Karten auf z. Tl. mehrf. gef. Taf. (tls. unsign.) u. 1 mehrf. gef. Karte m. v. Hd. 2-farbig markierter Reiseroute (Th. Koning fec.) in Kupferstich. Neue Halblederbände mit rauhem Schnitt und mont. Rüschi. sowie unter Verwendung von altem Marmorpapier als Deckelbezug; Bd. 1 auch unter Verwendung der alten Vorsätze. Deckelbezüge altersbedingt mit stärkeren Gebrauchsspuren, Schnitt stark angestaubt; Tit. fingerfl. u. m. Sign. v. alter Hd., Tl. 2 m. stärker angeschmutzt. Tit., durchgehenden Wasserfl. sowie 2 Ss. u. 1 Taf. m. Riß; im Text durchgeh. sauber. Vgl. dazu Henze III, 602 ff; Embacher 217 u. Brunet IV, 74. Seltene erste Ausgabe der holländischen Übersetzung von C. Niebuhr's 'Reisebeschreibung nach Arabien u. andern umliegenden Ländern' (1774-78). Der deutsche Mathematiker u. Kartograph Carsten Niebuhr (1733-1815) trat 1760 als Ingenieurleutnant in dänische Dienste und nahm 1 Jahr später an der königlich-dänischen Arabien-Expedition teil, die ihn durch Unter-Ägypten zum Roten Meer, längs der arabischen Küste nach Yemen, weiter nach Bombay, von dort zurück über Maskat in Oman u. durch den Persischen Golf u. Mesopotamien nach Syrien u. Palästina, schließlich durch Klein-Asien nach Konstantinopel führte; von wo aus er (als einziger Überlebender der Expedition) dann 1767 die Heimreise nach Kopenhagen antrat. Niebuhr war der erste, der die Methode der Monddistanzen auf dem Festland zur Bestimmung der geographischen Länge anwandte u. konnte so die erste Kartenskizze des Roten Meeres sowie die erste genaue Karte des Jemen anfertigen. Zudem hatte er umfangreiches Inschriftenmaterial aufgenommen, womit er einen großen Beitrag zur späteren Erforschung der alten Schriften leistete. Als erste literarische Hauptfrucht der langen Reise veröffentlichte er 1772 die 'Beschreibung Arabiens'. 1774 erschien dann schließlich der erste Band der vorliegenden Reisebeschreibung, die lt. Henze "das an gesicherten Daten reichhaltigste und nützlichste Werk asiatischer Forschungsliteratur des 18. Jahrhunderts" darstellt. Ein dritter Schlußband sollte bei der deutschen Originalausgabe erst 1837, 12 Jahre nach N.'s Tod herausgegeben werden. Die fein gestochenen Tafeln zeigen neben zahlreichen Inschriften auch schöne Ansichten u. Panoramen sowie etliche Genre-Szenen u. Typen. - Letzte Lage (Ss.449-455) von Bd. 2 fehlt
Starting Price | Rufpreis:
EUR 3,300.00
Low Estimate | Schätzpreis Untergrenze:
EUR 4,500.00
High Estimate | Schätzpreis Obergrenze:
EUR 6,000.00

Make A Bid | Gebot abgeben:

Your Name | Ihr Name (required):

Your Email | Ihre Email (required):

Article Name | Artikelname:

Your Maximum Bid | Ihr Maximalgebot:

You direct us to bid for you in standard increments until this maximum bid is reached. | Sie weisen uns an, für Sie bis zu diesem Maximalgebot zu bieten.

[wpgdprc "Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden."]