AFTER SALE: Rare Books & Prints

test

#73 BURGTHEATER - HASENAUER, Carl v

Rufpreis: € 1300

„Bau des K. K. Hofburgtheaters“.- 3 large views probably lithographs. Vienna, Staatsdruckerei [ca. 1887]. ca. 66 x 101 cm (2 x) u. 67,5 x 153 cm. Slightly browned, some small cuts, underlaid.

See Czeike I, 523 f. (Burgtheater), III, 69 (Carl v. Hasenauer);. Thieme-B. XXVI, 335 (Friedrich Pecht). | „Bau des K. K. Hofburgtheaters“.- 3 sehr großformatige Aufriss-Ansichten des Burgtheaters in (vermutl.) Lithographie. Wien, Staatsdruckerei [ca. 1887]. ca. 66 x 101 cm (2 x) u. 67,5 x 153 cm. Papier gering gebräunt u. tls. minimal braunfleckig, einige Einrisse alt hinterlegt, Faltspuren.

Vgl. Czeike I, 523 f. (Burgtheater), III, 69 (Carl v. Hasenauer); Thieme-B. XXVI, 335 (Friedrich Pecht).- Die 3 Aufriss-Ansichten aus dem Besitz von August Friedrich Pecht, von Carl von Hasenauer jeweils eh. gewidmet, signiert und datiert: „Herrn Pecht z[ur] fr[eundlichen] Er[innerung] Hasenauer, Wien den 2. Juli [1]887“.- Die Ansichten zeigen: „Vordere Ansicht gegen die Ringstrasse“ (67,5 x 153 cm); „Hintere Ansicht gegen die Löwelstrasse“ (66 x 101 cm); „Seitenansicht gegen den Volksgarten“ (66 x 101 cm). August Friedrich Pecht (geb. am 2. Oktober 1814 in Konstanz; gest. am 24. April 1903 in München), Maler und Kunstschriftsteller, wurde 1833 Schüler der Kunstakademie in München. Die Jahre 1851 bis 1852 und nochmal 1853 bis 1854 verbrachte Pecht in Italien. Bei beiden Reisen verbrachte er längere Zeit auch in Rom um die Antike zu studieren. Als er 1854 nach Deutschland zurückkam, ließ er sich für den Rest seines Lebens in München nieder. Dort entstanden seine z.T. großformatigen Ölbilder aus dem Leben Johann Wolfgang von Goethes und Friedrich Schillers. Ab ungefähr 1854 arbeitete Pecht fast ausschließlich als Redakteur für das Kunstressort der Augsburger Allgemeinen Zeitung in München. Für diese berichtete er dann auch exklusiv von den Weltausstellungen in Paris (1867, 1868, 1889) und Wien (1873). 1885 betraute man Pecht mit der Leitung der Zeitschrift „Die Kunst für alle“. Daneben veröffentlichte Pecht in verschiedenen Tageszeitungen (u.a. „Süddeutsche Presse“ (München), „Neue Presse“ (Wien), „Tägliche Rundschau“ (Berlin) zu allen möglichen Themen die Kunst betreffend.- Der bedeutendste Architekt des Späthistorismus in Wien und Architekt des Wiener Burgtheaters, Carl Ritter von Hasenauer (1833-1894), war Schüler von August Sicard von Sicardsburg und Eduard van der Nüll. 1873 wurde er in den Freiherrenstand erhoben.

Starting Price | Rufpreis:
EUR 1,300.00
Low Estimate | Schätzpreis Untergrenze:
EUR 1,800.00
High Estimate | Schätzpreis Obergrenze:
EUR 2,400.00

Make A Bid | Gebot abgeben:

Your Name | Ihr Name (required):

Your Email | Ihre Email (required):

Article Name | Artikelname:

Your Maximum Bid | Ihr Maximalgebot:

You direct us to bid for you in standard increments until this maximum bid is reached. | Sie weisen uns an, für Sie bis zu diesem Maximalgebot zu bieten.

[wpgdprc "Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden."]