AFTER SALE: Rare Books & Prints

test

#23 FUCHSBERGER, Ortolf

Rufpreis: € 1500

Justinianischer Instituten warhaffte dolmetschung, darin der groszmechtigst Kayser IVSTINIAN. den ersten grond geschribner recht hat fürgebildet: durch Orth. Fuchsper. von Dit. Augspurg, Alexander Weyssenhorn (Augsburg, Alexander Weißenhorn, I.) 1536. 4°. Title-p., 7 nn. ll., XCI, 1 ll., 9 nn. ll. With woodcuts and initials. Moden half leather binding. Continous wormholes, some water marks. Titlepage restored. VD16 C 5236. CERL: DE-601.GVK252708869. Graesse 3,506. Vgl. ADB 8,174f. Stepf 3,142. Jöcher/Adelung 2,1284 – Early (first?) translated edition of „Institutiones Iustiniani“ by O. Fuchsberger (approx. 1490 – 1541) who studied law in Ingoldstadt and was a judge in Mondsee from 1526 – 1539. Even though there was already a german print of „Institutiones Iustiniani“ by Thomas Murner in 1519, this work is considered the first german translation by ADB which was supposedly published in 1535 (see Stepf and Jöcher/Adelung). There are no records of a publication in 1535 at VD16 and CERL (Heritage of Printed Book Databases) nor in KVK (Karlsruher Virtueller Katalog). However, in 1536 a preliminary version was published in which the false page count (XXXIII) was corrected and an additional, improved version where not only the false page count but also the faulty text on page LIIII was corrected. The woodcut title page shows four crests in a circle. The woodcut in “drittes Buch” (third book) displays a family tree by Jörg Breu sen. (see. Thieme-B. 4,594 et seq.) | Justinianischer Instituten warhaffte dolmetschung, darin der groszmechtigst Kayser IVSTINIAN. den ersten grond geschribner recht hat fürgebildet: durch Orth. Fuchsper. von Dit. Augspurg, Alexander Weyssenhorn (Augsburg, Alexander Weißenhorn, I.) 1536. 4°. Titelbl., 7 nn. Bll., XCI, 1 quer eingeb. Dreifachblatt (Gliederung), 9 nn. Bll., (Bl. LIIII fälschlich mit XXXIIII bedruckt), mit e. Titel- u. e. ganzseitigem Holzschnitt auf Bl. LIIII (hier XXXIIII) verso, sow. Holzschnittinitialen. Neuer Halblederband, Buchblock durchgehend mit Wurmgängen, sonst recht gut erhalten, wenig vergilbt, Blätter am Beginn schwach wasserrandig, einzelne fingerfleckig, Titelblatt fachgerecht restauriert. VD16 C 5236. CERL: DE-601.GVK252708869. Graesse 3,506. Vgl. ADB 8,174f. Stepf 3,142. Jöcher/Adelung 2,1284 – frühe (erste?) Ausgabe dieser Übersetzung der „Institutiones Iustiniani“ durch O. Fuchsberger (um 1490-nach 1541), welcher in Ingolstadt Rechtswissenschaft studierte und 1526-1539 Hofrichter in Mondsee war. Obwohl schon 1519 in Basel eine deutsche Fassung der „Institutiones“ von Thomas Murner gedruckt wurde, bezeichnet ADB vorl. Werk als erste deutsche Übersetzung dieses lateinischen Rechtsbuches überhaupt, das erstmals 1535 erschienen sein soll (vgl. auch Stepf u. Jöcher/Adelung). Eine Ausgabe 1535 ist derzeit nicht bei VD16 u. CERL (Heritage oft the Printed Book Database), sowie nicht im KVK nachzuweisen, allerdings sind im gleichen Jahr 1536 sowohl eine Variante vorl. Auflage, bei welcher die falsche Blattzahl XXXIII korrigiert wurde, als auch eine weitere, verbesserte Auflage, in welcher nicht nur die falsche Blattzählung, sondern auch der fehlerhafte Textbeginn auf Bl. LIIII korrekt gedruckt sind, erschienen. Der Titelholzschnitt zeigt vier im Kreis angeordnete Wappen, der Holzschnitt im „dritten Buch“ eine Darstellung der Verwandtschaftsbeziehungen (Stammbaum) nach Jörg Breu, d. Ä. (vgl. Thieme-B. 4,594ff.).
Starting Price | Rufpreis:
EUR 1,500.00
Low Estimate | Schätzpreis Untergrenze:
EUR 1,800.00
High Estimate | Schätzpreis Obergrenze:
EUR 2,400.00

Make A Bid | Gebot abgeben:

Your Name | Ihr Name (required):

Your Email | Ihre Email (required):

Article Name | Artikelname:

Your Maximum Bid | Ihr Maximalgebot:

You direct us to bid for you in standard increments until this maximum bid is reached. | Sie weisen uns an, für Sie bis zu diesem Maximalgebot zu bieten.

[wpgdprc "Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden."]