AFTER SALE: Rare Books & Prints

test

#22 FRIEDRICH WILHELM VON BRANDENBURG

Rufpreis: € 450

Signed, handwritten authorization letter for the Berlin provost M. Müller. Cölln an der Spree, 29. Mai 1676. 30 x 18, 5 cm. Cuts on left margin. Frederick William (1620-1688), Elector of Brandenburg and Duke of Prussia, thus ruler of Brandenburg-Prussia. He is popularly known as "the Great Elector" because of his military and political achievements. His shrewed domestic reforms gave Prussia a strong position in the post-Westphalian political order of north-central Europe, setting Prussia up for elevation from duchy to kingdom. | Handschriftl. Ermächtigungsschreiben für den Berliner Probst M. Müller zum Consistorialrat. Mit eigenhändiger Unterschrift. Cölln an der Spree, 29. Mai 1676. 30 x 18, 5 cm. Am linken Rand rissig. Friedrich Wilhelm von Brandenburg (1620- 1688 Potsdam) aus dem Haus Hohenzollern war seit 1640 Markgraf von Brandenburg, Erzkämmerer und Kurfürst des Heiligen Römischen Reiches und Herzog in Preußen. Seine pragmatisch-entschlossene und reformfreudige Regierungspolitik ebnete den Weg für den späteren Aufstieg Brandenburg-Preußens zur Großmacht und der Hohenzollern zu einem der führenden deutschen Herrscherhäuser. Deswegen trug er auch ab 1675 den Beinamen der Große Kurfürst.
Starting Price | Rufpreis:
EUR 450.00
Low Estimate | Schätzpreis Untergrenze:
EUR 700.00
High Estimate | Schätzpreis Obergrenze:
EUR 1,000.00

Make A Bid | Gebot abgeben:

Your Name | Ihr Name (required):

Your Email | Ihre Email (required):

Article Name | Artikelname:

Your Maximum Bid | Ihr Maximalgebot:

You direct us to bid for you in standard increments until this maximum bid is reached. | Sie weisen uns an, für Sie bis zu diesem Maximalgebot zu bieten.

[wpgdprc "Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden."]