AFTER SALE: Rare Books & Prints

test

#8 BAVARIA | BAYERN

Rufpreis: € 1100

Beschreibung Deß Landtags so von dem Durchleuchtigsten Fürsten, unnd Herrn, Herrn Maximiliano Pfaltzzgraven bey Rhein Hertzogen in Obern, unnd Nidern bayern p. unserm genedigsten Herrn unnd landesfürsten auf dem 9. tag monats Januarii Ao. 1612 Nach München ausgeschriben, unnd daselbstsen gehalten, was auch daraus nach und nach gehandlet unnd enndtlichen geschlossen worden. Georg Föderl scripsit von München Michael Wagnhueber von München. München, ca. 1615. German manuscript on paper. 2°. 404 ll. Contemp. leather binding. A bit worn. Edges bumped. Title stained The first printed edition did not appear until 1803. The title was "Der Landtag im Herzogthum Baiern vom Jahre 1612: aus authentischen Handschriften gesammelt", edited by the Bavarian historian Franz von Krenner (1762-1819). We here are offering the original manuscript! | Beschreibung Deß Landtags so von dem Durchleuchtigsten Fürsten, unnd Herrn, Herrn Maximiliano Pfaltzzgraven bey Rhein Hertzogen in Obern, unnd Nidern bayern p. unserm genedigsten Herrn unnd landesfürsten auf dem 9. tag monats Januarii Ao. 1612 Nach München ausgeschriben, unnd daselbstsen gehalten, was auch daraus nach und nach gehandlet unnd enndtlichen geschlossen worden. Georg Föderl scripsit von München Michael Wagnhueber von München. München, [ca. 1615]. Deutsche Handschrift auf Papier. 2°. 404 Bll. Schweinslederband d. Zt. auf Pp. Einband bestoßen, Decken etwas gewölbt und fleckig, Rücken ursprünglich gekalkt. Titelblatt fleckig und mit Randschäden, der Text sonst nur wenig fleckig und kleineren Altersspuren. Erschien gedruckt erst 1803 unter dem Titel "Der Landtag im Herzogthum Baiern vom Jahre 1612: aus authentischen Handschriften gesammelt", herausgegeben von dem bayerischen Staatsmann und Historiker Franz von Krenner (1762-1819); hier vorliegend also die originale Handschrift, die Krenner mit unwesentlichen Änderungen wortgetreu übernahm! - Der Anlass für die Einberufung des Landtags war für den Kurfürsten Maximilian, "die Rechte der bayerischen Landschaftsversammlung als nicht autogen und originärm sondern als delegiert, von der landesherrlichen Gewalt abgeleitet zu behaupten. Daß diese Behauptung von den Landständen schließlich ohne Widerspruch hingenommen wurde, war das wichtigste Ergebnis des Landtags von 1612". (Dieter Albrecht: Maximilian I. von Bayern 1573-1651, München 1996, S. 228). - Zum ganzen Komplex auch Katrin Ellen Kummer, Landstände und Landschaftsverordnung unter Maximilian I. von Bayern (1598-1651), Berlin 2005, S. 50 - 60
Starting Price | Rufpreis:
EUR 1,100.00
Low Estimate | Schätzpreis Untergrenze:
EUR 1,500.00
High Estimate | Schätzpreis Obergrenze:
EUR 2,000.00

Make A Bid | Gebot abgeben:

Your Name | Ihr Name (required):

Your Email | Ihre Email (required):

Article Name | Artikelname:

Your Maximum Bid | Ihr Maximalgebot:

You direct us to bid for you in standard increments until this maximum bid is reached. | Sie weisen uns an, für Sie bis zu diesem Maximalgebot zu bieten.

[wpgdprc "Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden."]