Disclaimer

1. Gegenstand

Der Einlieferer beauftragt den Kommissionär mit dem kommissionsweisen Verkauf der in der Übergabeliste zum
Einlieferungsvertrag verzeichneten Waren („Verkaufsgut“/„Verkaufsgüter“) nach Maßgabe dieser Einlieferungsbedingungen.
Die Parteien vereinbaren in der Übergabeliste oder dem Side Letter zum Einlieferungsvertrag einen spätesten
Übergabezeitpunkt und einen sich daran anschließenden Verkaufszeitraum, in welchem der Einlieferer dem Kommissionär
ein Verkaufsmandat erteilt. AMADEUS verkauft hierbei die Verkaufsgüter im eigenen Namen auf Rechnung
des Einlieferers. Der Einlieferer bevollmächtigt den Kommissionär insoweit zur Übertragung des Eigentums an den
Verkaufsgütern. Bis zur vollständigen Kaufpreiszahlung verbleiben die Verkaufsgüter im Eigentum des Einlieferers.
AMADEUS übernimmt die Vertrags- und Zahlungsabwicklung.

2. Übergabe, Verwahrung und Sicherung des Verkaufsguts, Rückgabe

2.1 Ab Übergabe verwahrt AMADEUS die Verkaufsgüter für den Einlieferer. Die Verkaufsgüter werden während der
Verwahrung von AMADEUS gegen Beschädigung und Verlust in Höhe des Netto-Limits versichert. AMADEUS tritt
hiermit im Voraus den Ausgleichsanspruch gegen die Versicherung im Schadensfall an den Einlieferer ab.

2.2 AMADEUS bringt die Verkaufsgüter, die unverkauft geblieben sind, nach Ende des vereinbarten Verkaufszeitraums
auf eigene Kosten zum Einlieferer zurück. Der Einlieferer hat die Entgegennahme der nicht verkauften Verkaufsgüter
am Ende des Verkaufszeitraums zu ermöglichen.

3. Netto-Limit, Schätzpreis, Startpreis, Zuschlagspreis, Verkaufspreis

3.1 Wenn die Parteien für ein Verkaufsgut ein Netto-Limit vereinbaren, dann bezeichnet dies den Mindestauszahlungsbetrag,
welchen der Kommissionär dem Einlieferer für das erfolgreich verkaufte und vom Käufer bezahlte mangelfreie
Verkaufsgut zzgl. etwaiger Steuern in gesetzlicher Höhe schuldet.

3.2 Bei der Versteigerung wird das Verkaufsgut zunächst zum Startpreis feilgeboten. AMADEUS legt den Startpreis
für jedes Verkaufsgut selbst fest und darf diesen während des Verkaufszeitraums auch ändern. Der Kaufvertrag
kommt durch Zuschlag zustande, wobei der Zuschlagspreis in Höhe des höchsten angenommenen Gebots festgelegt
wird. Der Zuschlagspreis erhöht sich für den Käufer um Käuferaufgeld, ggf. anfallende Steuern und weitere Kosten
(„Finaler Kaufpreis“).

3.3 Beim Verkauf über den Onlineshop wird das Verkaufsgut zum Verkaufspreis auf Basis des Schätzpreises veräußert.
AMADEUS legt den Schätzpreis und Verkaufspreis selbst fest und darf diesen während des Verkaufszeitraums auch
ändern. Der Schätzpreis soll jedoch nicht unterhalb des Netto-Limits liegen. Der Verkaufspreis erhöht sich für den
Käufer um weitere Kosten für Transport, Transportversicherung und Folgerechtsabgabe, soweit anwendbar („Finaler
Kaufpreis“). Der Verkaufspreis versteht sich inklusive gegebenenfalls anfallender Steuern in gesetzlicher Höhe.

3.4 Zahlt der Käufer den Finaler Kaufpreis nicht innerhalb der gesetzten Zahlungsfristen, ermächtigt der Einlieferer
AMADEUS hiermit, nach eigenem Ermessen den Rücktritt vom Kaufvertrag gegenüber dem säumigen Käufer zu
erklären und die Verkaufsgüter bei Eignung in einer anderen Auktion zu versteigern oder anderweitige Verkaufsbemühungen
zu unternehmen.

4. Verkauf unter Netto-Limit

4.1 Falls bei einer Versteigerung das höchste Gebot so niedrig ist, dass abzüglich des Verkäuferabgelds das Netto-Limit
unterschritten würde, räumt der Einlieferer AMADEUS folgende Wahlmöglichkeit ein:

a. AMADEUS erteilt einen Zuschlag unter Vorbehalt. Erfolgt ein Zuschlag unter Vorbehalt, so hängt die Wirksamkeit
des Kaufvertrags von der aufschiebenden Bedingung ab, dass der Einlieferer oder AMADEUS dem Verkauf binnen
einer Frist von 8 (acht) Tagen nach der Auktion zum Zuschlagspreis zustimmt. Genehmigt der Einlieferer den Kaufvertrag,
so erklärt er damit zugleich den Verzicht auf das Netto-Limit im Hinblick auf das betroffene Verkaufsgut.
Genehmigt AMADEUS den Kaufvertrag, so hat er den Einlieferer finanziell so zu stellen, als sei der Zuschlag zum
Netto-Limit erfolgt, und das ohne Abzug des Verkäuferabgelds.

b. AMADEUS erteilt einen verbindlichen Zuschlag. In diesem Fall hat er den Einlieferer finanziell so zu stellen, als sei
der Zuschlag zum Netto-Limit erfolgt und das ohne Abzug des Verkäuferabgelds.

4.2 Falls ein Kaufinteressent im Online-Shop für ein Verkaufsgut ein so niedriges Gegenangebot macht, dass abzüglich
des Verkäuferabgelds das Netto-Limit unterschritten würde, gelten die Ziffern 4.1 lit. a und b entsprechend. Während
etwaiger Verhandlungen zwischen dem Käufer, AMADEUS und/oder dem Verkäufer steht das Verkaufsgut weiterhin
zum Verkauf.

5. Abrechnung, Auszahlung von Verkaufserlösen

5.1 Der Einlieferer hat Anspruch auf den um das Verkäuferabgeld reduzierten Zuschlags- bzw. Verkaufspreis der Verkaufsgüter
(„Netto-Verkaufserlöse“), mindestens jedoch in Höhe des Netto-Limits.

5.2 Innerhalb von 5 Werktagen (Wien) nach Zahlungseingang des Finale Kaufpreises bei AMADEUS für ein verkauftes
Verkaufsgut, versendet dieser eine Abrechnung per E-Mail an den Einlieferer. Soweit ein Verkaufsgut über
den Onlineshop von einem Verbraucher gekauft wurde, erhält der Einlieferer die Abrechnung erst nach Ablauf der
gesetzlichen Widerrufsfrist von drei Wochen. Die gesetzliche Widerrufsfrist beginnt erst mit Zugang der Ware beim
Käufer – so dass bspw. Lieferverzögerungen zu einer Verzögerung der Abrechnung führen können.

5.3 Die Auszahlung von Netto-Verkaufserlösen erfolgt per Banküberweisung innerhalb von 5 Werktagen (Wien) nach
Empfang der Abrechnung.

6. Marketingmaterial, Katalogangaben, Nutzungsrechte

6.1 AMADEUS erstellt nach eigenem Ermessen Werbefotos und/oder Videos sowie Katalogbeschreibungen der
Verkaufsgüter, die nach seinem Ermessen zur Bewerbung der Verkaufsgüter und gegebenenfalls zur Einspielung in
den Auktionen dienen. Die Katalogbeschreibungen werden auf Grundlage der Angaben des Einlieferers und der Expertisen
der von AMADEUS beauftragten Experten angefertigt. Die Katalogbeschreibungen enthalten Angaben zur
Beschaffenheit (bspw. Datum, Material, Größe, Künstler, Zustand etc.) und ggf. zu den Provenienzen des Verkaufsguts.
Die in der Übergabeliste eingetragenen Informationen dienen der Identifizierbarkeit des Verkaufsguts. Katalogbeschreibungen
für ein Verkaufsgut können von diesen Informationen abweichen.

6.2 Sofern dem Einlieferer Umstände bekannt sind, welche die Beschaffenheit sowie wertbildende Faktoren des Verkaufsguts
betreffen und für eine Kaufentscheidung relevant sein könnten, hat er dies AMADEUS unverzüglich mitzuteilen.

6.3 AMADEUS hat die zeitlich, örtlich und inhaltlich unbegrenzten, übertragbaren Nutzungs- und Verwertungsrechte
an sämtlichen vom Einlieferer zur Verfügung gestellten und/oder von ihm selbst produzierten Video-, Foto- und Marketingmaterialen
sowie an den Aufzeichnungen der Auktionsshows (insgesamt das „Marketingmaterial“). AMADEUS
ist insbesondere berechtigt, das Marketingmaterial innerhalb der nächsten 5 Jahre ganz oder in Teilen zu vervielfältigen,
öffentlich vorzuführen, öffentlich über das Internet zugänglich zu machen, im Rundfunk zu senden.

7. Rücktrittsrecht

Für den Fall, dass nach Einschätzung und Ermessen von AMADEUS das vereinbarte Netto-Limit eines oder mehrerer
Verkaufsgüter die Werthaltigkeit dieser Verkaufsgüter übersteigt, oder ein oder mehrere Verkaufsgüter nicht den
von ihm erwarteten Qualitätsstandards entsprechen, behält sich AMADEUS das Recht vor, ganz oder teilweise vom
Einlieferungsvertrag zurückzutreten.

8. Haftung des Einlieferers

8.1 Der Einlieferer sichert zu, dass er uneingeschränkt verfügungsberechtigter Eigentümer des Verkaufsgutes oder
bevollmächtigt ist, für den Eigentümer zu handeln, dass seine Angaben zur Beschaffenheit richtig sind, sofern er diese
nicht ausdrücklich mit einem Vorbehalt versieht, und dass das Verkaufsgut sach- und rechtsmangelfrei ist. Im Fall der
Stellvertretung hat der Einlieferer eine entsprechende schriftliche Bevollmächtigung dem Kommissionär vorzulegen.

8.2 Der Einlieferer haftet gegenüber AMADEUS in entsprechender Anwendung des Kaufrechts für die Sach- und Rechtsmangelfreiheit
des Verkaufsguts mit der Maßgabe, dass die gesetzliche Verjährungsfrist erst mit der Übergabe des Verkaufsguts
an den Käufer beginnt. Dies gilt auch für den Fall, dass AMADEUS trotz eines Haftungsausschlusses gegenüber dem
Käufer nach eigenem Ermessen (bspw. aus Kulanz) für einen Sach- oder Rechtsmangel einsteht oder ein Haftungsausschluss
gegenüber dem Käufer sich als rechtsunwirksam erweist.

8.3 Der Einlieferer haftet dafür, dass die (weltweite) Verwertung der Verkaufsgüter nach diesem Vertrag nicht gegen Rechte
Dritter, insbesondere gewerbliche Schutzrechte, Urheberrechte oder sonstige Leistungsschutzrechte sowie gesetzliche Vorschriften,
insbesondere solche des Arten- und Kulturgüterschutzes verstößt.

8.4 Wird im Falle eines Streits um die Echtheit eines Verkaufsgutes zwischen AMADEUS und einem Käufer ein Gutachten
von einem unabhängigen und qualifizierten Schiedsgutachter erstellt, um die Echtheit oder Unechtheit eines Verkaufsguts
nachzuweisen, entfaltet dieses auch Bindungswirkung gegenüber dem kaufmännischen Einlieferer, sodass dieser im Verhältnis
zu AMADEUS und dem Käufer an das Urteil des Schiedsgutachters gebunden ist.

9. Haftung von AMADEUS

9.1 AMADEUS haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern nachfolgend nichts Abweichendes bestimmt ist. Einer
Pflichtverletzung von AMADEUS steht eine Pflichtverletzung seiner gesetzlichen Vertreter, Angestellten und Erfüllungsgehilfen
gleich. Sofern und soweit die Haftung von AMADEUS ausgeschlossen ist, gilt dies auch für die gesetzlichen Vertreter,
Angestellten und Erfüllungsgehilfen von AMADEUS.

9.2 AMADEUS haftet für die Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung
des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Einlieferer regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflicht).
Bei lediglich leicht fahrlässiger Verletzung einer Kardinalpflicht ist die Haftung von AMADEUS jedoch der
Höhe nach begrenzt auf den Schaden, der nach der Art des fraglichen Geschäfts vorhersehbar und typisch ist. AMADEUS
haftet zudem für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, im Falle von Garantien und
für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz. Im Übrigen ist die Haftung des Kommissionärs auch für leicht fahrlässige
Pflichtverletzungen ausgeschlossen.

10. Rechtswahl, Gerichtsstand, Vertraulichkeit, Sonstiges

10.1 Diese Einlieferungsbedingungen, die Übergabeliste, sowie eventuelle Side Letters sind Bestandteile des Einlieferungsvertrages.
Dieser Vertrag ersetzt sämtliche zuvor getroffenen mündlichen oder schriftlichen Vereinbarungen zwischen den
Parteien. Es gilt österreichisches Recht. Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertrag ergebenden Rechtsstreitigkeiten mit
dem Einlieferer, ist Wien.

10.2 Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden oder der Vertrag eine
Lücke enthält, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich
in diesen Fällen, die ganz oder teilweise unwirksame Bestimmung durch eine wirksame Regelung zu ersetzen, deren wirtschaftlicher
Erfolg dem der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt.

10.3 Der Einlieferer verpflichtet sich, alle vertraglichen Umstände und Geschäftsvorgänge streng vertraulich zu behandeln.
Er verpflichtet sich, die Geheimhaltungspflicht auch Dritten, die Zugang zu den vorbezeichneten Informationen haben,
aufzuerlegen. Die Geheimhaltungsverpflichtung gilt über die Dauer des Vertrages hinaus. Sie besteht nicht, soweit die
betreffenden Informationen allgemein bekannt sind oder ohne Verschulden der zur Geheimhaltung verpflichteten Partei
allgemein bekannt werden.

11. Weitere Sonderkonditionen

11.1 Der Einlieferer räumt AMADEUS ein Verhandlungspouvoir von bis zu 5% des Netto-Limits für jedes Verkaufsgut
vorab ein. Ausgenommen von 5% Verhandlungspouvoir sind Uhren und gesondert erwähnte Stücke.

Die Amadeus-Auktionshaus GmbH übernimmt insbesondere in keiner Weise Verantwortung für externe Websites, auch wenn von der eigenen Site auf externe Sites verwiesen wird.